KONTAKT

7 Länder - 7 Märkte - 7 Experten: PV Markt Österreich

Hans Kronberger: „Die Entsteuerung des Eigenverbrauchs muss kommen“.

Sieben Fragen zum österreichischen Photovoltaikmarkt an Dr. Hans Kronberger, Präsident des Bundesverbands Photovoltaic Austria (PVA).

Herr Dr. Kronberger, Wie hat sich der Photovoltaikmarkt in Österreich 2017 aus Ihrer Sicht entwickelt?

Die endgültige offizielle Statistik ist noch nicht veröffentlicht. Wir gehen aber von einem Zuwachs gegenüber 2016 von 10 % aus.

Welches Volumen erwarten Sie in den nächsten Jahren?

Für das Jahr 2018 erwarten wir auf Grund zweier Gesetzesnovellen und einer Zusatzförderung – auch für Speicher – annähernd eine Verdoppelung der Ausbauleistung von 2017, also an die 300 MW.

Welche Marktsegmente sehen Sie derzeit als besonders vielversprechend an und warum?

Die österreichische Bundesregierung hat angekündigt, den Strombedarf bis 2030 bilanziell zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen zu decken. Dafür wird man ein Segment für Großanlagen öffnen müssen. Die jährlichen Zubauraten müssten dann schnell auf 1 GW angehoben werden.

Welches Thema steht derzeit im österreichischen PV-Markt im Vordergrund?

Es geht um die von der Regierung angekündigte völlige Entsteuerung des Eigenverbrauchs. Sie soll so schnell wie möglich stattfinden.

Welche Rolle nimmt die Photovoltaik im österreichischen Energiemix ein?

Der Bundesverband Photovoltaic Austria stimmt mit einer Studie im Auftrag der traditionellen Elektrizitätswirtschaft überein, dass 14 bis 15 GW an Leistung bis 2030 installiert werden müssen, um die Regierungsziele zu erreichen. Das wären dann ca. 20 % Solarstrom-Anteil.

Welche Perspektiven sehen Sie für die Elektromobilität in Österreich?

Die Österreicher sind Automobilisten. Zwei Formel 1-Weltmeister und ein Red Bull-Formel 1-Rennstall. Die Elektromobilität übt einen besonderen Reiz aus. Fieberhaft wird an der Ladeinfrastruktur gearbeitet. Nach einem relativ langsamen Start wird man aufholen.

Welche europäischen Trends sind für Sie derzeit relevant und wünschenswert für Österreich?

Österreich spezialisiert sich unter anderem auf die gebäudeintegrierte Photovoltaik. Die ersten Spezialerrichter gibt es bereits. Sie sind weltweit im Einsatz.