KONTAKT

VON ARDENNE GmbH

Stand

+49 (0) 351 237300

Am Hahnweg 8
01328 Dresden, Deutschland

Produktgruppen

  • Anlagen zur Herstellung von Solarzellen, Modulen, Dünnschicht
  • Herstellung von Batteriezellen
  • Brennstoffzellen
  • Lithium-basierte Batterien
Zurück

VON ARDENNE entwickelt und fertigt Anlagen für die industrielle Vakuumbeschichtung von Materialien wie Glas, Wafer, Metallband oder Kunststofffolie. 

 

Als führender Anbieter von Anlagen und Technologien für die Vakuum-Beschichtung hat VON ARDENNE sein erstklassiges Prozess-Know-how aus über 150 verkauften Beschichtungssystemen für die PV-Industrie in die Entwicklung von Anlagen für hocheffiziente kristalline Solarzellen einfließen lassen.

 

In der Heterojunction-Technologie (HJT) dominiert VON ARDENNE mit der modularen und individuell konfigurierbaren Plattform XEA|nova bereits heute den Markt. Anlagen dieses Typs sind in Fertigungslinien mit insgesamt 1,5 GWp Kapazität im Einsatz. 

 

Steigerung der Produktivität und Senkung der Kosten für die Zellherstellung bleiben treibende Faktoren der Branche. Unser jüngstes Anlagenkonzept XENIA trägt dieser Entwicklung Rechnung. 

 

Beschichtungsanlagen aus dem Hause VON ARDENNE setzen auch in der Dünnschicht-Photovoltaik neue Maßstäbe. Mit diesem Produkt-Portfolio stellen unsere Kunden Dünnschicht-Module für den Einsatz in Solarkraftwerken, Dächern und Fassaden her.

 

PIA|nova® und XENIA sind modulare, hochautomatisierte Anlagenplattformen zur Abscheidung metallischer Kontaktschichten, transparent leitfähiger Oxide (TCO) und verschiedener Absorberschichten, z. B. für die CIGS- oder CdTe-Technologie. 

 

Der Trend in der Branche geht hin zu deutlich größeren Modulen. Dank langjähriger Zusammenarbeit mit Modulherstellern und der Erfahrung in der Beschichtung großer Glassubstrate ist VON ARDENNE eine treibende Kraft bei der Senkung von Produktionskosten bei gleichzeitig steigendem Wirkungsgrad. Unsere modularen Anlagen für die Dünnschicht-Photovoltaik setzen mit einer Beschichtungsbreite von bis zu 3 Metern neue Maßstäbe in Sachen Produktivität. Weltweit sind diese Anlagen bereits Bestandteil von Fertigungslinien mit einer jährlichen Gesamtkapazität von 6GWp - darunter einzelne Linien mit bis zu 1 GWp.